LANDECK (sica). Als eingetragener Fixtermin in den Terminkalendern der Mitglieder fand vergangenen Mittwoch wieder der Galaabend der "Ärzte für Ifakara" in der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel (TFBS) statt

."Wer denkt - der dankt!"


Direktor Günther Schwazer freute sich beim 15. Galadinner bekannte, aber auch neue Gesichter in den Reihen der Besucher zu erblicken. Und es waren so viele wie noch nie - 150 Personen folgten der Einladung zum Benefizabend. "Durch euren ungemein engagierten Einsatz wird jedes Jahr etwas ganz Besonderes geboten und euch gelingt es immer wieder, das Vorjahr zu toppen!", bedankte sich Kreuzer im Namen der "Ifakarianer" bei Direktor Günther Schwazer und Vizedirektorin Martina Bombardelli mit ihrem Team. Größter Dank galt auch den SchülerInnen des ersten und zweiten Lehrjahres, die einen Abend mit grandiosem Essen und bravourösem Service garantierten. Von kalt geräuchertem Saibling mit Dillgurken-Sauerrahmmousse und roten Rüben bis hin zu Sous-vide gegarter Beiriedschnitte vom Kanertaler Grauvieh, Selchspecksabayon, Wurzelgemüse und Erdäpfelspalten - Gaumenfreuden die elegant von edlen Tropfen der Weingüter Sauerstingl und Gager umschmeichelt wurden. Auch bereits im Vorfeld wurde fleißig vorbereitet: Die Tischdekoration wurde von Schülern des Einzelhandels mit Lehrerin Andrea Ladner gebastelt - Ein gelungenes Upcycling Ergebnis aus Baumwollresten, Karton und Rinden. "Es war letzte Woche eine Freude zu sehen, mit welcher Euphorie dieser Abend vorbereitet und heute umgesetzt wurde.", freute sich Schwazer über das Engagement.
Leider konnte die Obfrau des Vereins "Ärzte für Ifakara" Christine Schennach nicht bei der Gala dabei sein, da sie erst von einem mehrwöchigen Aufenthalt vor Ort (jährlich reisen auch mehrere der 36 Mitglieder nach Ifakara - die Reisekosten werden selbst bezahlt) mit über 36-stündiger Rückreise wieder zuhause angekommen war, wurde aber bestens durch ihren Mann Wilfried Schennach vertreten.

Rekordergebnis

Die tollen Spendensummen sind natürlich nur durch Hilfe von Sponsoren möglich, allen voran galt hier der Dank der TFBS Landeck, welche die Ifakara-Gala immer brilliant ausrichtet. Auch heuer wurden wieder alle Lebensmittel und Getränke kostenlos von zahlreichen Gönnern zur Verfügung gestellt.
Zum 15. Jubiläum wurde dem Verein ein Geschenk gemacht, das man so nicht kaufen kann: Ein Rekordspendenergebnis. Die vorläufige Summe von knapp über 12.000 Euro wurde zum 15-jährigen Bestehen der Veranstaltung von der Firma Handl auf sensationelle 13.000 Euro aufgerundet. Eine großzügige Geste, die dem Verein sehr viel bedeutet. "Mir bleibt nur ein riesig großes Danke auszusprechen - der Berufsschule, den Sponsoren, den Gästen, einfach allen die diesen Betrag zustande gebracht haben!", beteuerte Wilfried Schennach. Der Reingewinn wird auch dieses Jahr wieder für die Ausbildung eines Arztes für Innere Medizin in Ifakara verwendet, da die Notwendigkeit sehr dringend ist. Das St. Francis Hospitalverfügt derzeit über 9 Ärzte und 7 Medical Officers für ein Einzugsgebiet mit über 600.000 Einwohnern auf eine Größe der Schweiz. Die medizinische Ausbildung in Tansania kostet im Jahr rund 6.000 US Dollar, der Rest des Spendengeldes wird für die Strom- und Wasserversorgung, Instandhaltung und Service von Geräten und allgemeine Reparaturen verwendet. Über das ganze Jahr über investiert der Verein zwischen 60.000 und 70.000 Euro in Ifakara.
geschrieben Bezirksblätter Landeck Carolin Siegele

geschrieben am 29. 11. 2019 von Martina Bombardelli

zurück



Lernen Sie den Förderverein rund um die Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck kennen.

zum Förderverein


Wir danken unseren Sponsoren für die stets treue Unterstützung bei unseren Aktivitäten und Veranstaltungen.

zu den Sponsoren


Fachberufsschule für Tourismus und Handel
Kreuzgasse 9, 6500 Landeck, Tirol
Tel. 05442 652 15, Fax 05442 209 05

zu unseren Kontaktadressen