Am vergangenen Samstag hieß es "Be my Bro" im Tourismus und Handel im Zuge des Tag der offenen Tür an der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) in Landeck.

Einblick in verschiedene Bereiche

Die Vielfältigkeit der TFBS Landeck konnte bei einem Rundgang durch die Schule bestaunt werden. Egal ob in der Sparte Tourismus oder doch lieber im Handel. Lehrlinge der Berufe Hotelkaufmann/-frau, Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Gastronomiefachmann/-frau, Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Einzelhandelskaufmann/-frau kommen in Landeck zusammen, teilweise sogar aus ganz Österreich. SchülerInnen der TFBS übernahmen die Führungen durch das Haus und konnten aufkommende Fragen bestens beantworten. Von der neu renovierten Schulküche bis hin zu den "Shops" als Verkaufstrainingsräume wurde den zahlreichen Interessierten alles stolz gezeigt. Die Schule präsentierte sich so genauso wie sie ist: jung und motiviert. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Praxisnahe Ausbildung gelegt und es wurden bei den einzelnen Stationen vielfältige Gründe genannt, warum man eine Lehre beginnen soll. Einer davon: Chancen in der ganzen Welt. Nach dem Rundgang konnte auch direkt Kontakt zu Betrieben und Destinationen aufgenommen werden. Als Aussteller konnten zum Beispiel die Region Paznaun mit der Crew-Card, das Schlosshotel Fiss, Aqua Dome oder auch Grissemann und Billa die Besucher informieren und vielleicht sogar den ein oder anderen Lehrling gewinnen.

Karriere mit Lehre

Zum Tag der offenen Tür schauen auch immer wieder erfolgreiche Schulabgänger vorbei, dieses Jahr wurden sogar einige von Ihnen als Special Guests an den runden Tisch geladen, um die "Karriere mit Lehre" zu repräsentieren und sich über die Vorzüge des Tourismus aber auch über Problematiken in dieser Branche zu unterhalten. Dabei waren Lukas Lang, Suvad Zlatic, Philipp Stohner und Miriam Scherl - Eine sehr vielfältige Runde vom Herrenausstatter, Sommelier, Koch bis hin zum derzeitigen Lehrling. Zlatic ist ebenfalls in der Ausbildung angehender Sommeliers und Stohner beim (Koch) Jugendationalteam tätig. Jeder erzählte kurz von seinem Werdegang und anschließend seine Sicht auf die Gastronomie, den immer größer werdenden Fachkräftemangel und ihre Lösungsansätze dazu.
Einer davon kann sogar auf der Leinwand bestaunt werden: Culinary World Cup - der heilige Gral der Köche. Das Projekt handelt von einer Dokumentation über den Verlauf der Kochweltmeisterschaft in Luxembourg für das österreichische Jugendnationalteam.
Dieser Wettbewerb ist einer der größten seiner Zunft und findet alle 4 Jahre statt. Über 2500 Köche aus 75 Nationen messen sich miteinander. Mehr tun statt jammern – So lautet das Motto. Imagewerbung für einen Beruf, dessen Kreativität keine Grenze kennt und den jedes einzelne Teammitglied von ganzem Herzen liebt. Die Gastronomie hat sicherlich einige Missstände, die aus vergangenen Jahrzehnten aufgearbeitet werden müssen. Das sich in den letzten Jahren die Branche um 180 ° gedreht hat wurde aber nach außen niemals transportiert.
Ein sehenswerter Film, welcher die Berufe in der Gastronomie nochmal von einer ganz anderen Seite zeigt.
Bezirkblätter Landeck geschrieben von Carolin Siegele







geschrieben am 04. 12. 2019 von Martina Bombardelli

zurück



Lernen Sie den Förderverein rund um die Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck kennen.

zum Förderverein


Wir danken unseren Sponsoren für die stets treue Unterstützung bei unseren Aktivitäten und Veranstaltungen.

zu den Sponsoren


Fachberufsschule für Tourismus und Handel
Kreuzgasse 9, 6500 Landeck, Tirol
Tel. 05442 652 15, Fax 05442 209 05

zu unseren Kontaktadressen