EIN WENIG KREATIVITÄT IST GEFRAGT! Die Tiroler Fachberufsschule für Tourismus & Handel in Landeck bietet ihren SchülerInnen seit Jahren einen Kurs an, in dem sie ihre Kreativität in der Küche ausleben können. Es werden Spezialitäten und edle Feinkost gezaubert. All dies ist nur durch die Unterstützung des Fachlehrers Dipl.Päd. Herbert Osl und das Engagement der SchülerInnen möglich.

10 SchülerInnen der 2. Klasse Gastronomiefachleute freuten sich, Donnerstag Abends, auf die immer wieder neuen Herausforderungen der Kochkunst. Am 31. Januar 2013 drehte sich alles um die Schokoladen- und Pralinenherstellung. Als Gastreferent durften sie den Konditormeister Hansjörg Haag begrüßen.

HANSJÖRG HAAG, KONDITORMEISTER.

Der begeisterte Konditor hat die Kunst der traditionellen, handgeschöpften Schokoladeerzeugung in der Schweiz erlernt. In unzähligen Einzelschritten stellt er persönlich nach seiner exklusiven Rezeptur jede Tafel "edel&gut" händisch her.

DIE SCHULKÜCHE ALS PRALINENMANUFAKTUR.

Gespannt warteten alle SchülerInnen auf den Vortrag des Konditormeisters. Gestartet wurde natürlich mit dem Hauptbestandteil der meisten, ach so köstlichen Verführungen: Die Schokolade.

Herr Haag berichtete von der Kakaobohne. Wo sie angebaut wird, wie sie genau geerntet wird und wie sie schließlich zu uns nach Europa gelangt. Fertig gereift und in einem hervorragenden Zustand wird der Kakao dann schließlich zu Schokolade verarbeitet. Nur mit den besten heimischen Tiroler Produkten versteht sich.

Die fleißigen Lehrlinge bereiteten eine große Auswahl an zauberhaften Pralinen zu. Mit Hilfe von Herrn Haag und seines Sohnes Christoph war dies nicht all zu schwer.

Angefangen mit etwas klassischem: die Nougat Praline! Ob helles oder dunkles Nougat, Haselnuss oder Mandel, Herzform oder Kugel Pralinen, alles war vertreten und den Kreationen waren keine Grenzen gesetzt.

Etwas eher Außergewöhnliches war unsere Trinkschokolade-Praline. Mit einem 60 % Kakaoanteil und einem kleinen Stäbchen darin ist diese perfekt dazu, in etwas heißer Milch aufgelöst zu werden.

Die Variation mit den von Herrn Osl selbst eingemachten Preiselbeeren war der absolute Hit. In dunkle Schokolade gebettet entfalten diese sich als Geschmacksexplosion auf dem Gaumen.

Die nach Himbeere schmeckende Praline glänzte in einem zarten Rosa. Mit weißer Schokolade und etwas Chassis war diese die fruchtige Sommerverführung.

Zu guter Letzt stellten wir aus feinster weißer Schokolade eine Zwetschken-Brand-Praline her. Diese umhüllten wir mit einem Mandel-Krokant Mantel.

Verfasst von einem begeisterten Schüler

Presseartikel: http://www.meinbezirk.at/landeck/chronik/die-schulkueche-der-tfbs-landeck-als-pralinenmanufaktur-d473903.html







geschrieben am 06. 02. 2013 von Dipl.Päd. Mag. Clemens Unterthiner

zurück



Lernen Sie den Förderverein rund um die Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck kennen.

zum Förderverein


Wir danken unseren Sponsoren für die stets treue Unterstützung bei unseren Aktivitäten und Veranstaltungen.

zu den Sponsoren


Fachberufsschule für Tourismus und Handel
Kreuzgasse 9, 6500 Landeck, Tirol
Tel. 05442 652 15, Fax 05442 652 15-35

zu unseren Kontaktadressen