Auch dieses Jahr fand in der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck wieder der große schulinterne Leistungswettbewerb "Schulchampion" im Bereich Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau, HGA, Gastronomiefachmann/fau und Einzelhandelskaufmann/frau statt. Und das bereits schon zum 12. Mal!

Verdiente Schulchampions wurden: Dominik Dullnigg vom Hotel Schwarz (Restaurantfachmann), Jennifer Waldegger vom Hotel Weißseespitze und Marco Stenzl von der BAH Hotelanlagen AG Innsbruck (Gastronomiefachmann/frau), Clemens Lettenbichler von der Fa. Lifestyle Landeck (Einzelhandelskaufmann), Boris Dreher vom Hotel Bergcristall Neustift (HGA) und Sandro Falkner vom Hotel Central in Sölden (Koch).

Einblick aus der Prüfung der Einzelhandelskaufleute: Es war eine dreiteilige Prüfung an der sich die Schüler/innen gemessen haben. Die Prüfung war aufgeteilt in Dekoration, Präsentation und einem Verkaufsgespräch.
Vier Juroren haben darüber entschieden, wer der beste in seinem Fach ist. Die Präsentation wurde im Vorhinein vorbereitet und dekoriert, danach wurde darüber ein Verkaufsgespräch geführt und das Konzept schriftlich abgegeben.
Jeder der befragten Teilnehmer war der Meinung, dass diese Veranstaltung eine sehr gute Vorbereitung auf die LAP ist, da man zuvor schon in einer Prüfungssituation ist und den gleichen Stoff ausarbeiten muss. Zu dem ist es sehr gut für den beruflichen Werdegang, da die Teilnahme dieser Veranstaltung im jeweiligen Lebenslauf aufscheint.
Auch die Unterstützung seitens der Lehrerschaft war sehr gut. Es durfte alles und immer gefragt werden und jeder dafür zuständige Lehrer hatte immer ein offenes Ohr zum Thema "Schulchampion".
Trotz des Lern- und Prüfungsstresses der Endphase der Schulzeit und des Leistungsdrucks, lohnte es sich wieder am Schulchampion teilzunehmen. Schlussendlich war es für jeden einzelnen Teilnehmer ein Erfolg und es sind alle sehr dankbar, dass diese Veranstaltung auch 2013 in der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel Landeck stattgefunden hat.
Als Ehrengäste konnte man unter anderem den BH Landeck Dr. Markus Maas, LSI Roldan Teißl, WK Bezirksgeschäftsführer Thomas Köhle und viele weitere andere prominente Gäste in der Schule begrüßen.

Stimmen zur Veranstaltung:


Johnny Henschel (Kandidat Restaurantfachmann)
Ich arbeite im Hotel Alpenland in Obergurgel als Restaurantfachmann. Ich war gar nicht nervös, am liebsten arbeite ich in der Bar, wo ich meine Kreativität unter Beweis stellen kann. Die Tische, die die Teilnehmer decken sollten sahen sehr professionell aus, die Prüfer achteten auf alle Details. Der Beruf Restaurantfachmann liegt bei uns in der Familie.

Suwi Zlatic (Prüfer/Jury)
Als Prüfer erwarten wir uns von den Lehrlingen Genauigkeit, Präzision, da Fachwissen und sauberes Arbeit beim Weinservice und mit viel Charme dahinter. Die Kandidaten sind allesamt bei den Weinwissensfragen weit über dem üblichen Durchschnitt.

Marco Stenzel (Kandidat Gastronomiefachmann)
Ich lerne meinen Beruf im Hotel Benalpina in Igls im Service. Ich war gerade am Cocktail mixen und ich gebe zu ich war ein bisschen nervös. Für mich ist der Bewerb eine gute Vorbereitung für die Lehrabschlussprüfung. Das Servieren macht mir sehr große Freude und sehr viel Spaß.

Bruno Sojer(Küchenchef im Hotel Madlein in Ischgl) (Prüfer/Jury)
Meine Erwartungen waren sehr hoch im Bezug auf die schulischen Leistungen, ich befürchtete aber keine Enttäuschungen.

Hans Haller, Küchenmeister, Gastwirt und Wifi-Ausbildner (Prüfer/Jury)
Für mich ist jeder, der sich so einem Wettbewerb stellt schon ein Gewinner (wenn einem so viele über den Rücken sehen). Ich wollte, dass jeder sein Bestes gibt!

Christoph Zangerl, Haubenkoch/18 Punkte im Hotel Interalpen (Prüfer/Jury)
Die Schule hat meiner Meinung nach einen sehr guten Namen und ich hoffe daher auf eine gute Ausbildung der Köche, damit es auch in der Zukunft gute Köche gibt.

Gustav Jantscher, Haubenkoch in Graz (Prüfer/Jury)
Ich habe vor ca. 20 Jahren auch die TFBS Landeck besucht und Gold im Lehrlingswettbewerb geholt. Heute zähle ich zu den besten Köchen in Österreich. Ich war gespannt darauf, ob das Niveau gleichgeblieben ist oder ob sich etwas verändert hat. Ich wurde nicht enttäuscht.

Alexander Pöll, Hotel Glockenstuhl in Westendorf (Gastronomiefachmann)
Es war stressig, ein bisschen aufgeregt war Alexander vor dem Wettbewerb. Man merkte ihm die Nervosität auch an.

Lorenz Matthias, Restaurant Sitzwohl Innsbruck (Koch)
Ich war sehr ehrgeizig, stand unter Zeitdruck, ich war aber kein bisschen nervös und wollte aber unbedingt gewinnen. Leider reichte es nur für den 3ten Platz. Es ist sehr hilfreich für die bevorstehende LAP.

Elias Höflinger, Hotel Tyrol in Igschl (Koch)
Ich finde, dass man sich den Stress selbst macht, obwohl es nicht stressig war. Durch diesen Wettbewerb wollte ich neue Erfahrungen sammeln und mich auf die bevorstehende LAP vorbereiten. (Er erreichte den 2ten Platz.)

Sandro Falkner, Hotel Zentral in Sölden/Gewinner Köche
Es war sehr stressig, aber ich kam gut mit der Zeit klar.


Geschrieben und recherchiert durch Schülerinnen der Klasse HGA IIIe











































geschrieben am 28. 06. 2013 von Florian Lechleitner

zurück



Lernen Sie den Förderverein rund um die Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck kennen.

zum Förderverein


Wir danken unseren Sponsoren für die stets treue Unterstützung bei unseren Aktivitäten und Veranstaltungen.

zu den Sponsoren


Fachberufsschule für Tourismus und Handel
Kreuzgasse 9, 6500 Landeck, Tirol
Tel. 05442 652 15, Fax 05442 652 15-35

zu unseren Kontaktadressen